Zero Waste Adventskalender DIY Ideen

Wir sind uns sicher einig, dass das Jahr 2020 in vielen Bereichen ziemlich herausfordernd für uns alle war. In meiner persönlichen Wahrnehmung ist es dennoch unglaublich schnell vergangen und nun steht schon wieder Weihnachten und der Jahreswechsel vor der Tür. Um trotz Corona-Lock-Downs ausreichend Adventsstimmung aufkommen zu lassen, soll es in unserem heutigen Artikel, um DIY Zero Waste Adventskalender Ideen gehen. Vielleicht hast du ja noch Lust deinen liebsten einen Last-Minute Zero Waste Adventskalender zu basteln. Ich hoffe jedenfalls, dass dich unsere Ideen inspirieren können.

24 Songs – dein ganz individueller Zero Waste Adventskalender in Playlistform

Für alle zu Beschenkenden, die Musik lieben, bietet sich ein Musik-Adventskalender in Playlistform an. Bei einem Anbieter deiner Wahl (z.B. Spotify) kannst du deine ganz persönliche Adventskalender-Playlist erstellen und jeden Tag einen beliebigen Song als Adventskalender-Türchen hinzufügen. Besonders schön an dieser Idee, ist die Möglichkeit deinen Zero Waste Adventskalender an gemeinsame Erinnerungen anzulehnen, die vielleicht durch bestimmte Songs wachgerufen werden und die Tatsache, dass der Beschenkte auch nach der Adventszeit noch sehr sehr lange etwas von deiner Playlist hat.

24 Erlebnisse für das Jahr 2021

Das wertvollste aller Geschenke ist definitiv gemeinsame Zeit. Warum also nicht in Form von 24 „Gutscheinen“ gemeinsame Erlebnisse verschenken? Dabei sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, du kannst von gemeinsamen Spaziergängen, über Massage, gemeinsame Filmschau-Zeit, Spiele-Zeit, Vorlese-Zeit, Reise-Zeit so gut wie alles verschenken. Wenn es dir mehr darum geht, deinen Liebsten etwas Gutes zu tun, dann denke dir kleine Gutscheine aus für Taten, die sie entlasten und ihnen mehr eigene Zeit schenken. Beispielsweise das Ausräumen der Spülmaschine, das Hüten der Kinder, Essen Kochen usw.. Du siehst, deine Möglichkeiten sind was das Schenken von Zeit angeht ziemlich breitgefächert.

24 Unverpackte Leckereien

Für die Leckermäuler unter uns sollte es natürlich auch ein eher klassischerer Zero Waste Adventskalender voller Leckereien sein. Anbei findest du 24 Ideen für unverpackte Leckereien, die du in deinen DIY Adventskalender packen kannst:

  1. Selbst gebackene Kekse
  2. Nüsse
  3. „Weihnachtliches“ Obst, wie Mandarinen
  4. Losen Tee
  5. Selbsgemachte Aufstriche
  6. DIY Glühweingewürz im Glas
  7. Kaffeebohnen
  8. Kräuter – getrocknet oder im Topf
  9. Selbstgemachter Sirup
  10. Säfte
  11. Selbstgemachte Gemüsebrühe(pulver)
  12. Gewürze
  13. DIY Brotbackmischung
  14. Selbstgemachte Marmelade
  15. regionalen Honig
  16. Besondere Biere / Weine
  17. Selbstgemachte Pralinen
  18. Selbstgemachte Trockenfrüchte z.B. aus Äpfeln
  19. DIY Gewürzsalz
  20. Selbstgemachte Energyballs
  21. Selbstgemachtes Fruchtleder als Gummibärchen Alternative
  22. DIY Kuchenbackmischung im Glas
  23. Selbstgemachtes Kaffeegewürz
  24. Selbstgemachter Likör

24 Geschichten – Zero Waste Adventskalender in Buchform

Inzwischen gibt es auch einige Adventskalender zu diversen Themen, wie Yoga, Escape Games usw. in Buchform. Individueller kannst du das ganze gestalten, indem du deine Lieblingspassagen aus 24 Büchern raussuchst und diese in einem Adventskalender an deine Liebsten verschenkst. So teilst du nicht nur deine Lieblingstexte, sie erhalten gleichzeitig noch 24 gute Buchempfehlungen für das kommende Jahr. Super funktioniert das Ganze natürlich auch mit 24 Kurzgeschichten oder Gedichten, vielleicht ja sogar selbstgeschrieben?

24 Kerzen – Adventskalender in seiner ursprünglichen Form

Wenn du ganz auf Konsum und große Beschenkerei verzichten willst, dann ist vielleicht ein Adventskalender in seiner ganz ursprünglichen Form das Richtige. Früher nutzten die Menschen 24 Kerzen, um die Tage bis zum Heiligabend herunter zu zählen. Warum nicht aus alten Wachsresten 24 ganz individuelle Kerzen selber machen und dann als Adventskalender verschenken?

Adventskalenderverpackungen

Ob du deinen Zero Waste Adventskalender nun mit selbstgemachter Seife, Süßigkeiten, selbstgemachten Bienenwachstüchern oder Geschichten befüllst, bei der Verpackungswahl hast du verschiedene Möglichkeiten diese auch nachhaltig zu gestalten.
Beispielsweise kannst du aus Stoffresten kleine Beutelchen nähen, die du jedes Jahr wieder aufs Neue verwenden kannst. Aber auch die Wiederverwendung von alten Gläsern oder Pappschachteln kommt als Verpackung deines DIY Adventskalenders in Frage. Oder du verwendest einfach fertige Jutesäckchen, die du sonst vielleicht zum Einkaufen deines Obst und Gemüses nimmst.

Ich hoffe die ein oder andere Idee konnte dich inspirieren. In diesem Sinne wünsche ich dir viel Spaß beim Basteln, eine wunderbare Adventszeit und wenn es dann soweit ist: Frohe Weihnachten!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.