Zero Waste Weihnachten

Zero Waste Weihnachten – geht das?

Weihnachten, kommt alle Jahre wieder und bringt leider nicht immer nur schöne Gefühle mit sich. Denn gerade wenn man selbst versucht einen nachhaltigeren Lebensweg zu gehen, kann man in dieser Zeit besonders bei Familie und Co. vermehrt auf Widerstand treffen.
Zero Waste Weihnachten? Geht das überhaupt und was sind die wichtigsten Dinge auf, die du achten kannst?

Wie du dem Konsumwahnsinn an Weihnachten liebevoll entgegenwirken kannst, um ein Stück weiter in Richtung Zero Waste Weihnachten zu rücken und vielleicht sogar das ein oder andere Familienmitglied vom nachhaltigen Lebensstil mitzubegeistern, liest du in unserem heutigen Artikel.

Inspirieren statt Missionieren –
Unsere Zero Waste Weihnachten – Tipps

Bevor es losgeht, möchten wir noch ein paar Worte über derlei Tipps und, was vielleicht der ein oder andere Mensch jetzt erwarten könnte, verlieren:
Grundsätzlich gilt: Jeder Mensch ist unendlich individuell, genauso wie jede Familie.

Wir können folgende Dinge nicht für dich tun:

1. Jede nur erdenkliche Möglichkeit aufzählen für ein Zero Waste Weihnachten.
2. Eine allgemeingültige Lösung vorstellen, mit der du deine Familie überzeugst, ebenfalls ein nachhaltigeres Weihnachten zu verbringen, denn die gibt es nicht.

Was wir aber stattdessen tun können ist:

1. Dir Ideen geben, was du tun kannst und dir zeigen, wo du noch mehr davon findest
(Bsp.: Mygreenhomemag , Pinterest etc.)
2. Dir von unseren Erfahrungen berichten.
3. Dir die Möglichkeit geben, dich in unserer Instagram-Community mit Anderen auszutauschen und dort auch deine eigenen Ideen zu teilen.

Ein Grundsatz, den wir an Weihnachten (und auch im Rest des Jahres) verfolgen ist: Inspirieren statt Missionieren. Indem wir vorleben, was wir für richtig halten und auf Nachfrage auch offen darüber sprechen, konnten wir schon die eine oder andere Person in unserem Umfeld zum Nachdenken anregen.
Natürlich sprechen wir manche Dinge auch mal direkt an, ohne erst extra danach gefragt zu werden, aber wir versuchen dies immer möglichst freundlich zu tun, um unser Gegenüber langsam für das Thema Nachhaltigkeit zu öffnen.

Zero Waste Weihnachtsgeschenke – Was soll ich mir wünschen?

Wenn dieses Jahr wieder die Frage nach den Geschenken kommt, haben wir folgende 1. Idee für dich: Überlege dir schon vorher, welche nachhaltigen Dinge dir Freude bereiten würden, wünsche dir diese und erklär auch gleich noch, wieso du gerade diese gerne haben möchtest.
Am besten verwendest du bei deiner Erklärung sogenannte „Ich-Sätze“, damit sich dein Gegenüber nicht von dir belehrt fühlt.

Bsp.: „Ich wünsche mir dieses Jahr ein Buch, wie man Haushaltsreiniger selber macht, weil ich gerne weniger Chemikalien in meinem Haushalt verwenden würde.“ Oder „Ich wünsche mir eine Brotbox aus Edelstahl weil, darin mein Brot nicht mehr den Geschmack des Plastiks annimmt.“

Aber bleiben wir mal bei dem Thema: Welche nachhaltigen Dinge kann ich mir zu meinem Zero Waste Weihnachten wünschen und wie bringe ich das meiner Familie bei?
Diese Frage ist zum Einen eigentlich sehr einfach, zum Anderen auch gar nicht so leicht zu beantworten, denn sie ist extrem individuell!

1. Überlege dir: Was brauchst du?
Vielleicht bist du erst Zero Waste Anfänger*in, dann fehlen dir vielleicht ein paar Dinge zur Grundauststattung, die du gerne hättest. Mach dir davon eine Liste und suche dann in deiner Umgebung oder online nach Produkten, die dir zusagen. (Bsp.: Haarwaschseife/festes Shampoo, Edelstahldosen/-strohhalme, einen nachhaltigen Kalender, ein Buch zum Thema ZW etc.)

Falls du diesbezüglich schon alles hast, wünsche dir Zeit! Mein Papa hat sich dieses Jahr genau das von mir gewünscht, indem er sagte: „Das Einzige, was ich mir von dir wünsche, ist ein Tag mit dir, egal ob wir Bummeln gehen, was Essen oder in die Sauna, ich möchte einfach Zeit mit dir verbringen.“ Wenn du das so sagst, dann geht wahrscheinlich den meisten Menschen das Herz auf. Mir ging es zumindest so. :)

Es macht wirklich Sinn genau zu recherchieren, welches Produkt du haben möchtest, denn so ist es auch für deine Verwandten leichter dem nachzukommen, wenn sie genaue Vorgaben haben.

2. Formuliere deinen Wunsch nachvollziehbar
Am Besten formulierst du deinen Wunsch so, dass die schenkende Person auch gut nachvollziehen kann, wieso dir dieser Wunsch wichtig ist: „Ich wünsche mir dieses Jahr ein Buch wie man Haushaltsreiniger selber macht, weil ich gerne weniger Chemikalien in meinem Haushalt verwenden würde.“

3. Thema Süßigkeiten
Manche Verwandte möchten unbedingt auch etwas Süßes schenken. Du kannst sie dann entweder bitten, etwas selbst zu machen und dir in einer hübschen Dose zu schenken (die kannst du im Zweifelsfall auch weiterverschenken, oder du suchst nachhaltige Süßigkeiten raus, die dir schmecken und von denen du ihnen vorschwärmst. :)
Bsp.: „Oh man diese Schokolade aus unserem Unverpackt Laden ist so lecker! Wenn du mir was Süßes schenken willst, dann bitte nur noch die, die ist einfach so gut!“ (Es gibt übrigens auch Schokolade, die in kompostierbare Folie verpackt ist. Nicht die beste Lösung aber besser als einzeln eingeschweißte Süßigkeiten oder ähnliches allemal.

4. Die Verpackung
Du kannst auch immer nochmal ganz klar sagen, dass du dir wünschst, dass deine Geschenke, nicht in Plastik eingepackt werden, da du gelesen hast, dass das sehr ungesund ist, weil das Plastik auch in unseren Körper gelangt. (Natürlich gibt es noch mehr Argumente wie den Umweltaspekt, aber von dem fühlen sich viele einfach nicht so sehr betroffen)

Je nachdem, wie offen deine Familie ist, kannst du natürlich noch viel mehr sagen, wie z.B. dass deine Geschenke auch gern 2nd Hand sein dürfen, bitte möglichst regional produziert oder vegan sein sollten. Überleg dir einfach, was dir besonders wichtig ist und teile das deiner Familie auch auf freundliche Weise mit.

Auch wenn wir wissen, dass es immer Menschen geben wird, die auf den zu Beschenkenden keine Rücksicht nehmen wollen, wir hoffen, dass dir diese 4 Punkte etwas helfen konnten und du damit wirklich nur die Dinge bekommst, die du dir wünschst.

Zero Waste Weihnachtsgeschenke
© Luzie Liz

Zero Waste Weihnachtsgeschenke – Was schenke ich meiner Familie und Freunden?

Sicher ist es dir auch wichtig, dass die Geschenke für deine Liebsten so Zero Waste, wie möglich sind und du ihnen dadurch gleichzeitig einen nachhaltigeren Lebensstil liebevoll vermitteln kannst.
Auch hier gibt es natürlich wieder unglaublich viele Möglichkeiten, abhängig von Alter, Vorlieben, Bedürfnissen, Umgebung, dem eigenen Budget und Co., deshalb halten wir diese Tipps auch sehr allgemein.

1. Zeit schenken:
Für uns persönlich ist Zeit immer das schönste Geschenk. Das kann ein Kinobesuch, ein Picknick, ein Saunaabend, gemeinsam Kochen oder Ähnliches sein.
Wenn du nicht ganz mit „leeren Händen“ dastehen möchtest, kannst du passend zum Thema auch noch etwas Nachhaltiges dazu schenken.
Entscheidest du dich zum Beispiel für einen gemeinsamen Kochabend als Geschenk, könntest du eine selbstgemachte Gewürzmischung in einem hübschen Glas verschenken. Für ein gemeinsames Picknick mit Freunden, könnte ein Edelstahlbehälter/-flasche für die Snacks eine tolle Geschenkidee sein.

2. Was wird wirklich benötigt? – das perfekt zugeschnittene Geschenk
Wenn du doch lieber etwas Materielles und Nachhaltiges schenken willst, solltest du dir vorher immer erstmal überlegen, was diese Person WIRKLICH gebrauchen könnte und welche nachhaltige Alternative dafür gut geeignet wäre. Wenn der zu Beschenkende gern Cocktailparties veranstaltet, sind sicherlich einige Glas-/Edelstahlstrohhalme, sowie nachhaltig produzierte Zutaten für die Cocktails ein wunderbares Geschenk.

3. Second Hand Verschenken
Für die Kleinsten etwas zu finden, ist es wahrscheinlich noch am Einfachsten, denn hier gibt es tolle Bücher, Kleidung, CDs, DVDs etc., die du 2nd Hand  kaufen kannst. (Auch zum Thema Nachhaltigkeit gibt es schöne Kinderbücher z.B. „Plastian – der kleine Fisch“)

4. Wissen Verschenken
Allgemein kannst du natürlich auch immer Bücher oder DVDs zu dem Thema Nachhaltigkeit schenken. Hier kann es aber schnell passieren, dass sich die beschenkte Person belehrt fühlt und sich das jeweilige Geschenk dann überhaupt nicht mehr ansieht. Es macht also Sinn, hier wirklich mit Bedacht auszuwählen.

5. Zero Waste Weihnachtsgeschenke selber machen
Du kannst übrigens auch deiner gesamten Familie eine nachhaltige Freude machen, indem du z.B. das Festtagsessen übernimmst und es nachhaltig gestaltest. Auch das Selbermachen von Geschenken bietet dir unglaublich viele Möglichkeiten deine Liebsten nachhaltig zu Beschenken. Selbstgemachte Bienenwachstücher, die sie in der Küche als Ersatz für Frischhaltefolie verwenden können, ist nur eine von tausenden Ideen, die du umsetzen kannst.

6. Für einen guten Zweck Spenden
Inzwischen gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten statt eines Materiellen Geschenks, gezielt Geldspenden für gemeinnützige Organisationen zu verschenken. Ist der zu Beschenkende beispielsweise sehr tierlieb, kannst du zum Beispiel eine Tierpatenschaft verschenken. Aber auch Aufforstungsprojekte, bei denen du Bäume verschenken kannst oder Spenden für Organisationen, die sich mit der Reinigung unserer Ozeane auseinandersetzen, sind tolle Ideen, um deine Liebsten nachhaltig zu beschenken.

Falls du noch mehr Zero Waste Weihnachtsgeschenk-Ideen hast, schreib sie gerne unten in die Kommentare!

Zero Waste Geschenkverpackungen

Zero Waste Weihnachtsgeschenkverpackungen

Wenn du dann alle deine Zero Waste Weihnachtsgeschenke beisammen hast, stellt sich natürlich die Frage, wie werden die Geschenke nun verpackt ohne unnötig Müll zu produzieren?

Hier gibt es wieder unzählige Möglichkeiten, von denen wir dir gern 5 vorstellen möchten. Wenn du noch eine besonders schöne Idee hast, schreib sie gerne in die Kommentare!

1. Zeitungspapier – das sieht besonders aus, ist mehr oder weniger kostenlos und passt selbst um das größte Geschenk

2. Stoffreste – funktioniert im Grunde genauso, wie das Zeitungspapier und kann sogar immer wieder verwendet werden.

3. Hals-/Geschirrtücher – das macht nur Sinn, wenn der Beschenkte da noch einen Mangel hat oder leidenschaftlich Halstücher trägt ;)

4. Alte Kinderzeichnungen – diesen Tipp haben wir von einer unserer treuen Instagram FollowerInnen erhalten, oft bringen Kinder im Laufe ihrer Kindergartenzeit sehr viele Kunstwerke mit, die auf Dauer nur verstauben, so bekommen sie nochmal einen schönen Sinn.

5. Baumwollsäckchen – der Vorteil an diesen ist, dass man sie auch immer wiederverwenden kann, im Zweifelsfall auch beim Einkaufen.

Wenn du einen der Tipps zu Weihnachten umsetzt, schick uns gern ein Foto davon! Wir freuen uns immer, wenn wir sehen, dass unsere Ideen auch umgesetzt werden. :)

Zero_waste_Weihnachtsbaum
© Irina Iriser

Zero Waste Weihnachtsbaum, Adventskranz & Deko

Eine häufige Frage, die im letzten Jahr in unserer Instagram Community aufkam, war auch, wie du Weihnachtsbaum, Adventskranz und Deko nachhaltig gestalten kann.

Grundsätzlich müssen wir leider sagen, echte Weihnachtsbäume sind, wenn sie nur für ein paar Wochen in der Wohnung stehen, um danach entsorgt zu werden, nicht wirklich nachhaltig. Denn hier wird ein Baum großgezogen, nur um gefällt zu werden.
Zum Glück gibt es auch wieder zahlreiche Alternativen, die du für dein Zero Waste Weihnachten nutzen kannst.
Vor kurzem erreichte uns der Hinweis auf ein wunderbares StartUp aus dem Raum Leipzig und Dresden: Baumkind bietet lebende Weihnachtsbäume im Topf an, die nach dem Weihnachtsfest wieder abgeholt und zur Aufforstung genutzt werden.

Aber es gibt noch mehr Möglichkeiten: Vom selbstgemachten Baum aus Holz von @rooferdaddy, über einen Filzbaum, den du an die Tür hängen kannst, gibt es nahezu alles, was man sich (nicht) vorstellen kann.
Damit du die für dich perfekte Alternative findest, empfehlen wir dir mal DIY Weihnachtsbaum/Christmastree bei Pinterest einzugeben.
Dasselbe kannst du übrigens auch für Adventskränze, -kalender oder Deko machen. :)

Was wir uns allerdings auch gefragt haben, als wir eure Nachrichten gelesen haben: Kauft ihr jedes Jahr neue Deko?
Vielleicht ist das der erste Schritt zu einer nachhaltigeren Gestaltung deiner weihnachtlichen Wohnung: Das verwenden, was schon da ist und nicht erst neue Weihnachtsdeko kaufen.

Bei Deko, kannst du auch viele schöne Dinge aus der Natur nutzen, wie z.B. Holz, Tannenzapfen, Nüsse etc.

Hast du Lust uns von deinem diesjährigen nachhaltigen Weihnachts-DIY-Projekt zu berichten? Wir freuen uns über deine Kommentare.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.